POETIN
Juryfreie Gedichte von Poetinnen und Poeten
   


Anrufbeantworter

Ich hüte jeden Deiner Sätze,
sammle Deine Worte, Fragen, Rätsel,
die Geschichten Deiner Wahrheit
und die wenigen Versprechen
Zur ungewissen Stunde,
am ungenauen Tag
höre ich wieder Deine Botschaft.

Eingewebt in mich sind
Dein Sehnen und Verharren,
Dein Suchen und Verschmähen.
Du wähnst mich belustigt,
amüsiert und fragwürdig
und doch bin ich Dir heimlich so nah,
daß aller Widerstand mir schmilzt.

Ich höre Dich manchmal verkünden
grausame Weltgedanken.
Dann weiß ich nicht mehr
wohin mit mir,
woran mich lehnen,
traurig schlägt dann mein unruhiges Herz
und Sand weht in eine alte Wunde.

Doch Heilung verkündet mir
ein neuer, ein anderer Tag
aus dem Klang Deines Rufs in der Nacht.

(Semira Johns)