POETIN
Juryfreie Gedichte von Poetinnen und Poeten
   


FEENTANZ

Unter meinen Lidern fließen Tränen,

die muß ich alle weinen.

Immer möchte ich mich losreißen,

um mit den Feen fortzuschweben,

luftatmen in den Winden

unter bunten Wolken.

Oh, ich bin so traurig -

die Sterne wissen es.

Es ist viel samtiger Duft

und nahende Dämmerung um mich.

An Deinem übermütigen Herzen

meine Flügel brachen

und die kleinen Schmetterlinge

fielen matt von ihren Nektarblüten.

All das zitternde Flattern

will wieder tanzen.

Und ich möchte schweben

mit den Feen fort.

(Alina Strunzelwerth)